SCHENKEN SIE TANZ!
Wertgutscheine
der fabrik für Kurse
und Aufführungen
online kaufen »

KURSPROGRAMM 17/18
PDF-Download »
  English
fabrik Potsdam Logo
   ALLE VERANSTALTUNGEN    AUFFÜHRUNGEN    WORKSHOPS    MUSIK    CONTACT JAM
Freiraum Tanz
FREIRAUM TANZ –
LAUFENDE PROJEKTE


Angebote, die hier vorstellt werden, haben etwas gemeinsam: Sie sind real und aktiv. Sie fordern Initiative und Leidenschaft. Sie brauchen Begegnung und Bewegung. Sie sprechen Körper und Geist an. Sie drängen auf Seelenverwandtschaft und Wissensmaximierung. Sie sind sinnlich und konsequent. Sie sind gewinnorientiert und lustbetont.

Sie brauchen Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die mitmischen und sich einmischen. Bei Interesse melden Sie sich bei uns:

  contact@fabrikpotsdam.de

Le Grand Continental® 2018
Ein Projekt im Rahmen der Potsdamer Tanztage 2018.
Projektzeitraum: Januar - Mai 2018

Le Grand Continental® wurde 2009 in Kanada kreiert und ist ein Projekt, das das Vergnügen am Tanz in den Mittelpunkt stellt. In Potsdam wird Le Grand Continental® nun das erste Mal in Europa umgesetzt und bringt 150 Tänzerinnen und Tänzer jedes Alters und Hintergrunds zusammen, um gemeinsam die fröhliche Mischung aus Line-Dance und zeitgenössischem Tanz während der Potsdamer Tanztage 2018 zu performen.

Für dieses Performanceprojekt des gefeierten kanadischen Choreographen Sylvain Émard suchen wir Teilnehmer*innen, die Spaß an Tanz und Bewegung haben. Menschen jedes Alters, Erscheinung und Herkunft können an diesem Großprojekt teilnehmen. Es wird abschließend im Mai 2018 während der Potsdamer Tanztage Deutschlandpremiere feiern.

Als Teilnehmer*in braucht es keine ausgeprägten tänzerischen Erfahrungen - wichtig für den kollektiven Entstehungsprozess ist ein angemessenes Körperbewusstsein sowie der Spaß am gemeinsamen tänzerischen Erarbeiten in der Gruppe.

Genaue Termine und die Übungsorte werden noch frühzeitig bekannt gegeben!

Weitere Infos, die Klärung von offenen Fragen und natürlich die Anmeldung unter:
Vera Laube, vera.laube@fabrikpotsdam.de
  vimeo.com/35144677

KURSSTIPENDIUM FÜR KINDER UND ERWACHSENE
Projektzeitraum: September 2017 - Juni 2018

Menschen mit speziellem Interesse an Tanz und Bewegung sowie Kursteilnehmer der fabrik in besonderer finanzieller Situation können sich ab jetzt für ein Kursstipendium bei uns bewerben.

Ab September 2017 vergibt die fabrik erneut jeweils 5 gestützte Kurskarten für Kinder/Jugendliche (bis 18 Jahre) und Erwachsene. Bewerben können sich auch Familien, deren Kinder gerne tanzen möchten. Mit dem Stipendium ist eine kostenlose Teilnahme an einem Kurs der fabrik für ein Jahr möglich. Bewerben kann sich jeder, der von der fabrik finanzielle Unterstützung erhalten möchte und dies schriftlich begründet. Ein kurzes Motivationsschreiben oder eine Erklärung der Situation sind Grundlage für die Bewertung. Aussagefähige Dokumente bitte beilegen.

Ein Team der fabrik entscheidet bis Ende August, wem das Stipendium zugesprochen werden kann.

Bewerbungen bis 13. August 2017 an:

Franziska Merker
fabrik Potsdam
PF 600 607
14406 Potsdam
Tel. 0331 28 00 314
  franziska.merker@fabrikpotsdam.de

Chance Tanz 2016/2017
"Deine Berührung bringt mich zum Tanzen"

Projektzeitraum: September 2016 bis Juli 2017

Künstlerische Leitung: Lydia Müller
Assistenz: Johanna Simon

Im Rahmen der Initiative „Chance Tanz“ führen die Kooperationspartner fabrik Potsdam, Erich-Kästner-Grundschule Falkensee und der ASB Falkensee, gemeinnützige Gesellschaft für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe im Havelland mbH, bereits seit 2013 gemeinsam ein Tanzprojekt durch. Den Kindern werden von professionellen Tanzpädagog*innen tänzerische Grundlagen, verschiedene Bewegungsansätze und Improvisationstechniken vermittelt. Ihnen wird ein Raum zugänglich gemacht, in dem sie gemeinsam körperlich aktiv sind, sich frei bewegen und anders entfalten können. Auf spielerische Art und Weise entdecken die Teilnehmer*innen so Tanz und Bewegung, können sich mit ihrem Körper ausprobieren und in Gemeinschaft verschiedene Themen erforschen. Das gemeinsame Entdecken und Erleben des Tanzes sowie das aktive Mitwirken am künstlerischen Prozess fördert kreative und soziale Kompetenzen ebenso wie Lebensfreude, Mut, Nähe und Miteinander.
Am Ende des Schuljahres gibt es eine Präsentation auf der Bühne der fabrik.


Das Projekt wird vom Bundesverband Tanz in Schulen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt.
  www.chancetanz.de

CHANCE TANZ 2013/2014
"Tanz Verbindet - Inklusion leben!"

Projektzeitraum: Oktober 2013 bis Juni 2014

Die Erich-Kästner-Grundschule, die fabrik Potsdam und der ASB (gemeinnützige Gesellschaft für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe im Havelland mbH) bieten in den Räumen der Schule einen Tanzkurs im Nachmittagsangebot für die Kinder der Schule an. Es werden tänzerische Grundlagen vermittelt, Improvisationstechniken und die Kinder an eigene künstlerische Kräfte herangeführt, so dass sie ihre eigenen Stücke gemeinsam entwickeln, erarbeiten und aufführen. Wesentliche Ziele sind die Stärkung des sozialen Zusammenhalts unter den Kindern, durch die Entwicklung der sozialen Kompetenz, der Teamfähigkeit, die Inklusion der Kinder mit Behinderungen, durch die gemeinsame Erfahrung in einem kreativen Kontext und die Entwicklung und Stärkung des Selbstwertgefühls der Kinder durch die Erfahrungen mit Kunst und Bühne. Präsentationen der Ergebnisse sind für Juni 2014 geplant.

Das Projekt wird vom Bundesverband Tanz in Schulen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt.

  www.chancetanz.de

CHANCE TANZ 2014/2015
"Was ich an Dir mag! Was ich an Mir mag!"

Projektzeitraum: September 2014 bis Juli 2015

Künstlerische Leitung: Lydia Müller
Assistenz: Coline Quintin

Die fabrik Potsdam zusammen mit der Erich-Kästner-Grundschule und der ASB -gemeinnützige Gesellschaft für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe im Havelland mbH- bieten in den Räumen der Schule einen Tanzprojekt für die Kinder der Schule an. Den Kindern werden von professionellen Tanzpädagoginnen tänzerische Grundlagen, Körperbewusstsein und Improvisationstechniken vermittelt. Sie lernen mit ihrem Körper und Bewegung ihre eigenen kreativen Kräfte kennen, so dass sie gemeinsam ihre eigenen Stücke entwickeln können. Die Kinder erfahren neue Stärken, lernen ihren Körper spielerisch und tänzerisch kennen, sie können in der Gemeinschaft mit den anderen Themen erforschen. Dadurch erfahren sie die Stärkung des Zusammenhalts unter einander, ihr Selbstwertgefühl entwickelt sich und durch die Erfahrung mit dem Tanz kann Inklusion auf einer anderen Ebene gelebt werden. Im Juli 2015 wird eine Präsentation dieses Projekt abrunden.

Das Projekt wird vom Bundesverband Tanz in Schulen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt.

  www.chancetanz.de

CHANCE TANZ 2015/2016
"Im Verborgenenen"

Projektzeitraum: September 2015 bis Juli 2016

Künstlerische Leitung: Lydia Müller
Assistenz: Coline Quintin

Ein Schuljahr haben die Kinder im Rahmen der Initiative Chance Tanz an der Erich-Kästner Grundschule in Falkensee künstlerisch-kreativ zum Thema „Im Verborgenen und im Sichtbaren“ gearbeitet. Dem Spiel mit Stoffen und Schatten entsprangen Bewegungsformen und Bilder, die zu einem Stück zusammengefügt wurden - Stoffberge, Gruselwörter, Dunkeltunnel - hoch fliegen, versteckt bleiben und zaubern…

Präsentation: am 8. Juli 2016 auf der Bühne der fabrik Potsdam (siehe Spielplan)

Die fabrik Potsdam zusammen mit der Erich-Kästner-Grundschule und der ASB -gemeinnützige Gesellschaft für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe im Havelland mbH- bieten seit 2013 in den Räumen der Schule einen Tanzprojekt für die Kinder der Schule an. Den Kindern werden von professionellen Tanzpädagoginnen tänzerische Grundlagen, Körperbewusstsein und Improvisationstechniken vermittelt. Sie lernen mit ihrem Körper und Bewegung ihre eigenen kreativen Kräfte kennen, so dass sie gemeinsam ihre eigenen Stücke entwickeln können. Die Kinder erfahren neue Stärken, lernen ihren Körper spielerisch und tänzerisch kennen, sie können in der Gemeinschaft mit den anderen Themen erforschen. Dadurch erfahren sie die Stärkung des Zusammenhalts unter einander, ihr Selbstwertgefühl entwickelt sich und durch die Erfahrung mit dem Tanz kann Inklusion auf einer anderen Ebene gelebt werden. Die Ergebnisse werden am Ende des Schuljahres auf der Bühne der fabrik aufgeführt.

Das Projekt wird vom Bundesverband Tanz in Schulen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt.

  www.chancetanz.de

KINDER- und jugendTANZ COMPANY
Die Kinder- und Jugendtanz Company besteht aus Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren, die teilweise seit mehreren Jahren mit Kathi und Ludovic Fourest tanzen. Die Kinder entwickeln in einer intensiven Experimentierphase Themen, Abläufe und Choreografien und schaffen daraus eigene Bühnenstücke.
  franziska.merker@fabrikpotsdam.de

MEMORY GARDEN
Projektzeitraum: September 2012 - Oktober 2013

Gemeinsam mit den Choreografen Odile Seitz und Frédéric de Carlo lud die fabrik in der ersten Jahreshälfte Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, mit Tanz und Bewegung die Sicht auf Kindheit aus unterschiedlicher Altersperspektive zu erforschen und die Erinnerung an die eigene Kinderzeit bei den Teilnehmern auf körperlicher Ebene wachzurufen.
Nach einer zweiten Arbeitsphase wird in Abschlusspräsentationen das gewonnene Material tänzerisch präsentiert.

Termin: So, 27. Oktober, 15:00
Ort: TANZwerkstatt Cottbus, Karl-Liebknecht-Str. 47B, 03046 Cottbus
EINTRITT: 5 €, bis 19 Jahre frei

Weitere Termine:

So 17. November, 15:00 in der fabrik Potsdam, Schiffbauergasse, 14467 Potsdam
EINTRITT 5 €, bis 19 Jahre frei

So, 24. November, 15:00, Stiftung Paretz / Paretzer Akademie, An der Schleuse 1, 14669 Ketzin / OT Paretz

Ein Projekt im Rahmen des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2013 »spiel und ernst – ernst und spiel. kindheit in brandenburg«. Kulturland Brandenburg 2013 wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft , Forschung und Kultur sowie das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg.
Mit freundlicher Unterstützung der brandenburgischen Sparkassen.
Mit freundlicher Unterstützung der Investitionsbank des Landes Brandenburg.

PERFORMANCEPROJEKT FÜR FRAUEN AB 40
11 Frauen #4

In diesem Tanz- und Bühnenprojekt sind Frauen über 40 Jahren eingeladen sich mit dem Thema Raum zu beschäftigen. Physikalischer, architektonischer, logischer, geographischer, sozialer, intimer, öffentlicher Raum, Zimmer, Universum, Freiraum.
Wenn wir über Raum nachdenken, ist es meist ein Raum für etwas.
Wie nehmen Frauen Raum wahr, wie schaffen, suchen und füllen sie ihn.
Für sich – für andere.
Welche Sehnsucht steht hinter dem idealen Raum, der Geborgenheit vermittelt und gleichzeitig Basis ist, um die Welt zu erobern.
Die Auseinandersetzung mit dem Bühnenraum, der Bewegung im Raum, abstrakt oder konkret, real oder erfunden, ermöglicht die Annäherung an das Thema.

Das Projekt beginnt im April 2013 und endet im März 2014 mit einer Aufführung.
An 10 Wochenenden wird mit Bewegung, Text, Sprache und Musik ein Stück erarbeitet.

Die Choreografinnen Sabine Chwalisz (D/Potsdam) und Malgven Gerbes (F/Berlin) begleiten das Projekt.

SCHNUPPERWORKSHOPS:
Am Sa 13. April 2014 (13:00 bis 18:00) und am So 14. April (10:00 bis 15:00) können Sie an einem kostenlosen Schnupperworkshop teilnehmen. Bitte melden Sie sich dafür über KURSE/ANMELDUNG an.

Nach dem Schnupperworkshop können Sie sich für die Teilnahme am Projekt anmelden. Die Teilnahmegebühr bis März 2014 beträgt einmalig 250 Euro.
Die voraussichtliche Probentermine für das Projekt sind (Änderungen noch möglich): 13+14 April 2013
4+5 Mai 2013
13+14 Juli 2013
10+11 August 2013
14+15 September 2013
19+20 Oktober 2013
16+17 November 2013
7+8 Dezember 2013
11+12 Januar 2014
15+16 Februar 2014
7+8 März 2014

Weitere Informationen unter:
Tel. 0331 2800314

  sabine.chwalisz@fabrikpotsdam.de

TANZ IN SCHULEN
"Tanz in Schulen" sind Angebote in Bereich kulturelle Bildung, bei denen nachhaltige Kooperationen zwischen Tänzern/Choreographen und Schulen aufgebaut werden.

"Tanz in Schulen" beinhaltet eine Einführung in die Grundlagen der Bewegung und des zeitgenössischen Tanzes. In Zusammenarbeit mit Tanzkünstlern, lernen die Schüler gemeinsam die Gestaltung künstlerischer Prozess. Schwerpunkt ist die Entwicklung der Kreativität, der motorischen Bewegungskomplexität, sowie der sozialen Kompetenz u.a. durch die Stärkung des Selbstbewusstseins und der Verantwortung für die Gruppe.

Projektformate werden individuell mit den Kooperationspartnern entwickelt.
Dies können sein:
- kurzfristige Projekte (1-2 Wochen)
- langfristige AGs (wöchentlich für 6 oder 12 Monate)
- kontinuierlicher Unterricht im Vormittags - oder Nachmittagsbereich

Kontakt und weitere Informationen oder wenn Ihre Schule auch mitmachen möchte:

Sabine Chwalisz
Tel. +49 (0) 331 2800314
  sabine.chwalisz@fabrikpotsdam.de

FABRIK SCOUTS
Fabrik Scouts sind „Botschafter“ der fabrik an Unis, Hochschulen oder Institutionen. Sie geben Tipps, Kontakte, Kritiken, Feedback, Ideen. Daraus können sich neue Projekte entwickeln. Oder auch nicht. Der Umfang der Zusammenarbeit ist flexibel und wird von den Scouts selbst bestimmt – das Lustprinzip ist wichtig! Im Gegenzug bieten wir die Möglichkeit, die Angebote der fabrik kostenlos zu nutzen und das Innenleben eines Tanztheaters zu entdecken. Und natürlich an neuen Projekten zwischen Studenten, Institutionen und der fabrik mitzuwirken.
TANZSCOUTS
Entdecken Sie mit Maren Witte die Berliner und Potsdamer Tanz- und Performance-Szene. Berlin und Potsdam besitzen eine einmalige, vielfältige und höchst vitale Tanz- und Performance-Szene. Sie kennen sie noch nicht? Sie sind als Gast hier oder leben erst seit kurzem in der Region? Sie sind allein, zu zweit oder mit Freunden oder mit Ihrer Schulklasse oder Kollegen hier? Die Tanzdramaturgin Maren Witte gestaltet für Sie und Ihre Gruppe einen Abend mit einem Tanz- oder Performance Besuch: Sie empfiehlt Ihnen eine Inszenierung, gibt eine Einführung zum Stück, organisiert Gespräche mit den Künstlern - oder führt Sie zu einem Überraschungsabend aus!

Infos und Termine:
  www.tanzscoutberlin.de
SBG Logo